Kleiner See 1                                              Großer See 2                                          Friedfische:  frei                                            Friedfische:  frei              Raubfische:  gesperrt                                    Raubfische:  gesperrt Aktuelles
Letzte Aktualisierung am: 18.03.2020
Aktuelles
Sportanglerverein Breitbrunn e.V.
+++ Vorbereitung zur Fischerprüfung! Mit nur 2 Wochenenden und einen Praxisabend fertig!! www.angelschein-abholen.de +++
Faschingstanz 2020
Vorabinformation zum "Sonderarbeitseinsatz Hüttenstreichen"   Liebe Vereinsmitglieder,  vermutlich ab mitte April (je nach Wetterlage), werden wir an unserer Vereinsanglerhütte einen neuen Schutzanstrich anbringen.  Hierzu werden viele helfende Hände in kurzer Zeit benötigt.  An der Hütte müsste der alte Anstrich angeraut (anschleifen) sowie die losen alten Anstriche entfernt und ein neuer Anstrich aufgebracht werden. Dies wollen wir in kürzester Zeit (vermutlich Donnerstag- Samstag) erledigt haben, wer hier tätkraftig unterstützen könnte, sowie mit Arbeitsgeräten aushelfen kann, sollte sich vorab, schonmal  beim 1. Vorstand zwecks Organisation und Einplanung melden.        Danke im voraus für  Eure tatkräftige Hilfe  und Unterstützung  Eure Vorstandschaft

Einladung zum

Anangeln

am Samstag, 28.03.2020 im Kleinen See

Kartenausgabe 13:30 Uhr Angelbeginn 14:30 Uhr Angelende 18 Uhr Ab 18 Uhr Gulasch mit Brötchen Anmeldeschluss Angeln/Essen: Donnerstag, 26.03.2020 *Ab diesem Jahr keine Teilnahme ohne Anmeldung !!
Aufgrund der aktuellen Lage  (ausgesprochener Katastrophenfall)  muss die Veranstaltung abgesagt werden! Aktuelle Informationen zum Angeln an Vereinsgewässern   Angeln an Vereinsgewässern  Derzeit gibt es für das Angeln an Vereinsgewässern noch keine gesetzlichen Einschränkungen. Hier gilt es, die Informationen und Maßgaben des jeweiligen Angelvereins zu berücksichtigen.  Angeln an öffentlichen Gewässern  Das Angeln an öffentlichen Gewässern ist nicht untersagt und unterliegt bisweilen auch keinen besonderen Regelungen. Hier gelten lediglich die derzeitigen Schonzeiten des jeweiligen Bundeslandes.  Sollte jedoch der extreme Fall eines Lockdowns erfolgen, so ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Angeln für diese Zeit untersagt wird. Auch wenn das Angeln in freier Natur alleine oder in sehr kleinen Gruppen stattfindet, so besteht hier trotzdem auf dem Weg der An- bzw. Abreise sowie dem Kontakt mit anderen Anglern Ansteckungsgefahr, wenn auch zu einem sehr geringen Prozentsatz.  Schutzmaßnahmen am Wasser: Hände waschen mit Bio-Seife  Auch am Wasser solltet ihr euch regelmäßig die Hände waschen, wenn ihr zB. die Ausrüstung von anderen Anglern in der Hand hattet. Da jedoch normale Seife am Wasser aufgrund der umweltschädlichen Inhaltsstoffe keine gute Idee ist, hilft hier der Griff zur Bio-Seife. Diese ist umweltfreundlich und abbaubar und kann daher bedenkenlos verwendet werden.  Angelknoten nicht mit dem Mund befeuchten  Wer kennt es nicht: Angelknoten binden, vor dem Festziehen mit Spucke befeuchten, fertig. Allerdings kann die Oberfläche des Knotens theoretisch den Virus übertragen, wenn ihr zuvor Kontakt mit euren Händen hattet. Daher empfiehlt es sich, den Knoten nicht in eurem Mund, sondern lieber im Wasser zu befeuchten. Also entweder die Hände oder direkt den Knoten ins Wasser halten, Festziehen fertig.   Abstand halten an den Angelplätzen  Eine ganz einfache Maßnahme, um sich und andere Angler zu schützen, ist Abstand zu halten. In der freien Natur ist dies aufgrund des vorhandenen Platzes eigentlich kein Problem. Aber gerade an Angelteichen kann es schon einmal eng werden. Daher versucht hier, einen Abstand von 3-5m zum Nebenmann einzuhalten.

Aufgrund der aktuellen Lage

(ausgesprochener Katastrophenfall)

werden keine Tageskarten

für Gastangler verkauft!

------------------------------------------------------

Der Arbeitseinsatz am 11.04.20 entfällt!